Der  Zauberschwan

 
Vor langer, langer Zeit lebte ein König Albertos mit seiner Frau und zwei Kindern. Sie hatten eine Tochter und einen Sohn. Sie wohnten in einem wunderschönen großen Schloss. Neben dem Schloss war ein riesengroßer See. Die Tochter des Königs ging jeden Tag an den See und träumte vor sich hin.
Eines schönen Tages ging sie wieder hinaus zum See und träumte, sie würde mit einem echten Prinzen auf einem Schwan zu seinem Schloss fliegen und dann würden sie heiraten. Plötzlich kamen eine Nixe und ein Wassermann zum Vorschein und sagten der Prinzessin, dass ihre Träume eines Tages in Erfüllung gehen werden. Sie erschrak und lief zu ihrer Mutter. Ihr erzählte sie alles, aber die Mutter war böse und glaubte es ihr nicht.
Am nächsten Morgen ging sie wieder an den See und plötzlich flog ein Schwan herbei. Ein wunderschöner Prinz stieg ab. Die Prinzessin verliebte sich sofort in den Prinzen. Er sagte: "Ich bin gekommen um dich zu holen. Ich habe von deiner ungeheuren Schönheit gehört und habe mich entschlossen, dich zu heiraten." Die Prinzessin stand wortlos auf und führte den Prinzen zur Königin. Die sagte: "Wenn du meine Tochter zur Frau willst, musst du eine fliegende Kutsche bauen." Der Prinz antwortete: "Keine Angst, diese Kutsche habe ich schon!" Mit diesen Worten versank das Königspaar mitsamt dem Schloss im Boden. So standen Prinz und Prinzessin auf der Wiese. Der Prinz nahm sie bei der Hand und sie stiegen auf den Schwan. Er sagte: "Simsalabim, mein Schwan, flieg los, und bring uns in das Schloss des Königs Fos!"
Als sie im Schloss ankamen, heirateten sie und lebten glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende und wurden somit ein sehr altes Königspaar.